Reparieren statt Wegwerfen: Unter diesem Motto findet am Samstag, 19. November, von 14 – 17 Uhr im Bühnensaal des Bürgerhauses (Marktplatz 15 – 2. Stock) in Oberzent-Beerfelden das nächste Repair-Café des Vereins Generation Oberzent e.V. statt. In Beerfelden unterstützen an diesem Tag ehrenamtliche Reparateure die Besucher dabei, Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und im besten Falle gemeinsam zu reparieren.

Die ins Auge gefasste Einrichtung wird ein ehrenamtliches Treffen sein, bei dem die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Spielzeug und vieles mehr (Fahrräder derzeit noch nicht). Besucher nehmen defekte Gegenstände von zu Hause mit. Vor Ort macht man sich dann gemeinsam mit einem Fachmann oder einer Fachfrau an die Arbeit. Wer nichts zu reparieren hat, nimmt sich eine Tasse Kaffee oder Tee und ein Stück Kuchen – die „Generationenhilfe Oberzent e.V.“ unterstützt GO! an dieser Stelle.

Durch das gemeinsame Reparieren setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger ein Zeichen gegen eine sorglose Wegwerf-Gesellschaft und schonen obendrein wertvolle natürliche und menschliche Ressourcen, weil Gebrauchsgüter länger nutzbar bleiben. Auch die wieder instand gesetzten Gegenstände erhalten eine neue Wertschätzung – statt auf dem Müll zu landen. Zudem teilen Menschen untereinander ihr Wissen über das Reparieren und die Technik dahinter. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen, geben Hilfe zur Selbsthilfe und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an. Gleichzeitig treffen Menschen aus der Nachbarschaft am Reparaturtisch aufeinander – das stärkt den lokalen Zusammenhalt und schafft neue Bekanntschaften.

Die kostenlose Reparaturtreff soll in keinem Fall eine Konkurrenz für Reparatur-Profis sein, im Gegenteil! Die Organisatoren möchten vielmehr das Interesse am Reparieren wieder wecken. Die Besucher werden auch regelmäßig an die Profis weiter verwiesen, die es gibt, denn sie sind in den meisten Fällen keine Kunden von Reparaturfachleuten. Sie würden kaputte Gegenstände meistens sofort wegwerfen, da sie die Reparatur in der Regel für zu teuer finden, aber der ideelle Wert der Geräte einen funktionalen Fortbestand wünschenswert macht.

GO! dankt an dieser Stelle schon einmal den Reparaturhelfern und dem Verein „Generationenhilfe Oberzent e.V.“ die Kaffee und Kuchen für die Besucher anbietet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Vorstandsmitglied Gabi Weber, Tel. 06068 / 3340 (ab 16.00 Uhr) oder per E-Mail info@generation-oberzent.de direkt an GO! Auch neue Reparaturhelfer, die sich diese Aktion unterstützen wollen, können sich hier melden.