Reparieren statt Wegwerfen: Unter diesem Motto fand am Samstag, 19. November, im Bühnensaal des Bürgerhauses (Marktplatz 15 – 2. Stock) in Oberzent-Beerfelden zum zweiten Mal im laufenden Jahr das Repair-Café des Vereins Generation Oberzent e.V. statt. Seit Beginn dieses Angebotes im Jahre 2019 zeichnet sich das Vorstandsmitglied Gabi Weber für die Organisation verantwortlich und in Zusammenarbeit mit dem Verein „Generationenhilfe Oberzent e.V.“ wird hierbei auch Kaffee und Kuchen für die Besucher angeboten.

Auch dieses Mal waren die Verantwortlichen mit dem Besuch sehr zufrieden. Insgesamt 15 Elektroartikel wurden zur Reparatur vorbeigebracht. Lichterbögen, Radio, Fernseher, Staubsauger, Bohrmaschine, Hörgerät Küchenmaschinen jeder Art. Manches konnte von den, den Verein unterstützenden Reparateuren Dieter Ludebühl und Thomas Glaser vor Ort in Gang gebracht werden. Für andere Geräte müssen aber Ersatzteile bestellt werden und diese nahmen die Reparateure mit. Es gab auch einige Besucher, die in gemütlicher Runde einen Kaffee tranken, so dass am Ende alle zufrieden waren. Im Namen des Vereins bedankte sich Gabi Weber bei den Reparateuren mit einem Wurstpräsent. Die Planungen für 2023 werden in den kommenden Wochen aufgenommen.

Bei Fragen zum Repair Café wenden Sie sich bitte an Gabi Weber, Tel. 06068 / 3340 (ab 16.00 Uhr) oder per E-Mail info@generation-oberzent.de direkt an GO! Auch neue Reparaturhelfer, die sich diese Aktion unterstützen wollen – gerne auch in anderen Bereichen -, können sich hier melden.

 

 

Vorstandsmitglied Gabi Weber überreichte den Reparateuren Dieter Ludebühl und Thomas Glaser für Ihre Unterstützung ein Präsent und dankte dem Verein „Generationenhilfe Oberzent e.V.“ für die Zusammenarbeit.

Der Verein Generation Oberzent e.V. hatte an Fronleichnam (16. Juni) seine Mitglieder und die Bürger der Oberzent zu einem Restart nach zwei Jahren Pandemie zu einem Frühschoppen mit Live-Musik an den Parkplatz „Mümlingquelle“ in Beerfelden eingeladen.

Die Musiker „Dr. Soul & Mr. Blues“ (Klaus Wilka und Marco Born) sorgen mit ihrem Programm aus Blues und Soul, Rock und Folk für die Kurzweil der Gäste.

Vereinsvorsitzender Erik Kadesch zeigte sich erfreut durch die Zahl der Besucher. Trotz der heißen Temperaturen, denen man mit zahlreichen Sonnenschirmen entgegenwirkte, konnten über 100 Gäste gezählt werden, die der Verein mit Getränken und die Metzgerei Siefert mit Speisen versorgten. Über eine Wiederholung in den Folgejahren wird sich im Vorstand in Kürze beraten.

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen muss der Verein „Generation Oberzent e.V.“ sein für Samstag, 27. November, im Beerfelder Bürgerhaus (Marktstr. 15) geplantes Repair-Café leider absagen.

Über die Wintermonate werden erst einmal keine neuen Repair-Café-Termine geplant.

Das gleiche gilt auch für die vom Verein angebotenen Schachabende.

Der Verein Generation Oberzent e.V. hatte am 18. Oktober in Airlenbach seine Mitgliederversammlung abgehalten. In seinem Jahresrückblick für 2020 reflektierte Erik Kadesch das Repair-Cafe, die Schachabende und zwei Fotokurse mit Andreas Weinmann. Der bei der Musiknacht 2019 erwirtschaftete Betrag war aufgestockt und an die fünf Kindergärten im Stadtbereich gespendet worden. Weitere Veranstaltungen 2020 fielen der Pandemie zum Opfer. Nach dem Kassenbericht von Klaus Johe bescheinigte Kassenprüferin Katja Schneider eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, welche einstimmig erfolgte.

Da der Verein nunmehr schon drei Jahre existiert, standen auch Neuwahlen an. Erik Kadesch wurde als 1. Vorsitzender für weitere drei Jahre im Amt bestätigt, ebenso wie Michael Hofmann als 2. Vorsitzender, Kathi Hofmann als Schriftführerin und Klaus Johe als Rechner. Als Beisitzer wurden Timo Bauer, Benny Beck, Kathi Beck, Uli Stöckeler, Michael Reinhard und Gabi Weber, gewählt.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Timo Gärtner, Michèle Johe, Felix Schäffler und Stefan Liebig, die aber weiterhin die Vereinsarbeit mittragen werden, galt der Dank von Kadesch.

Mit 96 Mitgliedern ist der Verein gut aufgestellt, so Kadesch. Auch wenn 2021 Corona weiterhin die Vereinsarbeit einschränkte und nur weniges umgesetzt werden konnte, so blickt man nun doch zuversichtlich auf das kommende Jahr, in dem auch neue Projekte an den Start gehen sollen.

Am Samstag, 18. September, hat der Verein Generation Oberzent e.V. wieder das Repair-Café veranstaltet. Dies fand unter den aktuellen Corona-Auflage im Singsaal des Bürgerhauses statt. Die freiwilligen Experten rund um die Organisatorin Gabi Weber vom GO-Vorstand konnten immerhin acht Personen begrüßen. Sehr zur Freude der Besucher konnten die mitgebrachten Elektrogeräte, wie Bohrmaschine, Plattenspieler, Radio, Staubsauger, erfolgreich repariert werden bzw. werden nach Bestellung der notwendigen Ersatzteile beim nächsten Mal repariert. Das Ziel des Repair-Cafés, die Unmengen an weggeworfenen Gegenständen, an denen nicht viel kaputt ist und die nach einer einfachen Reparatur problemlos wiederverwendet werden könnten, zu reduzieren, war damit wieder erreicht.

Eine Erfrischung für die Reparateure wurde von Vereinsmitglied Andreas Schmucker (Privatbrauerei Felsenkeller), gespendet, wofür sich die Verantwortlichen recht herzlich bedanken.

Eine Fortsetzung des Repair-Cafés wird folgen und dazu suchen die Verantwortlichen des Vereins „Generation Oberzent e.V.“ noch Reparateur, gleich welcher Art, die hierbei mitwirken können. Wer Interesse hat kann sich an Vorstandsmitglied Gabi Weber, Tel. 06068 / 3340 (ab 16.00 Uhr) oder per E-Mail info@generation-oberzent.de direkt an GO! wenden.

Die vielseitigen Aktivitäten des neuen Kulturvereins GO! – Generation Oberzent e.V., werden am Donnerstag, den 28. November 2019, um 19.30 h, im Gemeindehaus Rothenberg (Hauptstr. 23 a), mit dem deutschlandweit bekannten „Urgestein“ der irischen Folk-Szene, dem Frontmann der legendären Folkband „Paddy Goes to Holyhead“, Paddy Schmidt, fortgesetzt.

 

Geboten wird eine einmalige Mischung aus einer Lesung aus seinem aktuellen Buch „Mit der Harley zum Nordkap“, einer Präsentation beeindruckender Bilder der Reise sowie musikalische Leckerbissen der Irish-Folk-Musik.

 

Soviel wird bereits verraten:

Zwei Freunde erfüllen sich einen Jugendtraum und begeben sich auf eine abenteuerliche Reise. Auf ihren Harleys fahren sie zum Nordkap durch Dänemark, Schweden und Finnland bis zur Nordspitze Norwegens und über die Lofoten und die skandinavische Westküste bis nach Oslo und zurück nach Deutschland. Fast 8.000 Kilometer in 18 Tagen. Ein humorvolles und unterhaltsames Reisebuch – nicht nur für Motorradfahrer und Nordlandfans.

 

Zu seinen Konzertlesungen bringt Paddy seine zerlegbare Gitarre mit, die mit ihm zum Nordkap gereist ist. Parallel zur Lesung werden die schönsten Bilder der Tour auf Leinwand gezeigt und selbstverständlich greift Paddy immer wieder zu Gitarre und Mundharmonika, um seine Konzertlesung musikalisch zu untermalen.

 

Ab sofort können für diesen abwechslungsreichen Abend Karten zu 10,– € unter der Rufnummer 0176-52325200 bestellt werden. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Karten. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Sparkasse Odenwaldkreis.

GO! lädt zur Autorenlesen mit Paddy Schmidt, dem deutschlandweit bekannten „Urgestein“ der irischen Folk-Szene, dem Frontmann der legendären Folkband „Paddy Goes to Holyhead“, nach Rothenberg im November ein.

Der Verein „Generation Oberzent e.V.“ (GO!) und seine Reparatur-Unterstützer laden zum nächsten Repair-Cafè am Samstag, 2. November, von 14 – 17 Uhr im ev. Gemeindehaus, Gabelsberger Straße in Beerfelden ein.

Reparieren statt Wegwerfen: Unter diesem Motto sollen dann Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen untersucht und im besten Falle gemeinsam wieder repariert werden.

GO! dankt an dieser Stelle der evangelischen Kirchengemeinde, der Generationenhilfe Oberzent e.V., welche die Bewirtung übernimmt, und den Reparaturhelfern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Vorstandsmitglied Gabi Weber, Tel. 06068 / 3340 (ab 16.00 Uhr) oder per E-Mail info@generation-oberzent.de direkt an GO!